0511 - 270 421-60

Konzerte, Lesungen und mehr —
bitte beachten Sie auch unsere
aktuellen Veranstaltungstermine.

Herzlich willkommen

auf der Internetseite des Wohnheims Ferdinand Wallbrecht Straße! Wir unterstützen Menschen mit psychischen Erkrankungen dabei, selbstständig am Leben in der Gemeinschaft teilzuhaben und aktiv zu sein. Wir laden sie herzlich ein, sich auf unserer Internetseite umzusehen und sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Die Einrichtung

Unsere Einrichtung besteht seit den 1970er Jahren. Im Oktober 2010 hat es einen Trägerwechsel gegeben - die Wohnheim Ferdinand Wallbrecht Straße GmbH (WFWS GmbH) entstand. Unsere stationäre Einrichtung steht Menschen offen, die eine psychische Erkrankung haben und Unterstützung in einem Wohnheim in Anspruch nehmen möchten.

Das Wohnheim befindet sich in zentraler Lage im Stadtteil List. Die Innenstadt, der Hauptbahnhof, Busstationen und U-Bahn sind nur wenige Gehminuten entfernt. In unmittelbarer Nähe befinden sich zudem Ärzte, Supermärkte und Geschäfte.

Unsere Einrichtung hat fünf Wohnetagen und ist in fünf Wohnbereiche unterteilt. Diese verfügen jeweils über einen Gemeinschaftsraum, modernisierte Sanitärbereiche, Küchen mit Waschmaschinen, Wäschetrocknern und Gefrierschränken sowie einem Telefon mit der Möglichkeit, kostenlos ins deutsche Festnetz zu telefonieren. Zudem steht auf der ersten Etage ein PC zur Verfügung an dem das Internet gratis genutzt werden kann.

Jeder erhält einen eigenen Haustürschlüssel sowie Zimmerschlüssel.

Insgesamt stehen 57 Wohnplätze zur Verfügung, die überwiegend aus Einzelzimmern bestehen. Alle Zimmer sind voll möbliert und mit eigenem Kühlschrank ausgestattet. In vorheriger Absprache können auch eigene Möbel mitgebracht werden.

Im Hochpaterre befinden sich zwei seperate Wohngemeinschaften für jeweils vier Personen. Das Leben in der Wohngemeinschaft ermöglicht ein höheres Maß an Selbstständigkeit und kann als Vorbereitung für den Auszug in die eigene Wohnung dienen. Im Erdgeschoss befindet sich das Büro des Betreuungsteams sowie der Heimleitung.

Im Souterrain liegt das Büro des Sozialdienstes und der Verwaltung. Ebenfalls im Souterrain ist eine Gemeinschaftsküche, in der gemeinsame Kochangebote stattfinden. Zum Haus gehört ein kleiner Innenhof mit Sitzmöglichkeiten, der zu Geselligkeit und Entspannung einlädt. Zum Schutz der NichtraucherInnen sind alle Gemeinschaftsräume rauchfrei. In den Zimmern darf in der Regel geraucht werden. Der Konsum von nicht verordneten berauschenden oder bewusstseinsverändernden Medikamenten, Alkohol und illegalen Substanzen ist in unserer Einrichtung nicht gestattet.

Sehen sie sich gern auch unseren aktuellen Folder an, der die wichtigsten Informationen zu unserer Einrichtung bündelt.

Für wen wir da sind

In unserem Wohnheim Ferdinand Wallbrecht Straße bieten wir volljährigen Menschen, die aufgrund einer psychischen Erkrankung in verschiedenen Lebensbereichen unterstützt werden möchten, stationäre Eingliederungshilfe an. Sie erhalten beispielsweise individuelle Hilfen bei der Tagesstrukturierung, Haushaltsführung, beruflichen Teilhabe und der Gestaltung sozialer Beziehungen.

Wir sind nicht geeignet für Menschen, die eine Suchterkrankung in Erstdiagnose haben sowie für Menschen mit starken Mobilitätseinschränkungen, da unser Haus nicht barrierefrei ist.

Rechtliches und Finanzielles

Wir sind ein Wohnheim für Menschen mit psychischen Erkrankungen nach §§53 ff SGB XII, Eingliederungshilfe. Die Kosten für die Unterbringung und Betreuung werden unter Berücksichtigung der jeweiligen finanziellen Situation vom Sozialhilfeträger im Rahmen der Eingliederungshilfe übernommen. Eigenes Einkommen wird zur Begleichung der Kosten angerechnet.

Stippvisite

Gern bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich unser Wohnheim einmal unverbindlich anzuschauen. Unsere „Stippvisite“ findet immer freitags um 11 Uhr statt. Hier haben Sie nach telefonischer Anmeldung bei Frau Stefanie Orbach die Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck zu verschaffen und allgemeine Informationen über Tagesstruktur und Wohnen zu erfahren. Weitere Absprachen können anschließend mit uns getroffen werden. Schauen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst!

Medizinische Versorgung

Die zuständige Klinik für unseren Einzugsbereich ist die Medizinische Hochschule Hannover (MHH). Wir kooperieren zudem mit einem niedergelassenen Psychiater im Stadtteil, der in seiner Funktion als Konsiliararzt regelmäßige Sprechstunden im Wohnheim anbietet. Grundsätzlich besteht für unsere BewohnerInnen freie Arztwahl.

Mitwirken und gestalten

Alle BewohnerInnen haben die Möglichkeit der Mitgestaltung. Zur Interessenvertretung der BewohnerInnen gibt es die „BewohnerInnenvertretung“, die sich aus max. fünf gewählten Mitgliedern zusammensetzt. Bei Haus- und Etagenversammlungen werden hausinterne Belange miteinander besprochen und geplant.